Du willst Modedesigner, Webdesigner, Industriedesigner, Schmuckdesigner, Werbeagent u.v.m. werden und hast Lust auf KUNST???BEWIRB DICH JETZT für die NEUE KUNSTklasse 2018/19!!!Anmeldeschluss 1.02.2018!

Herzlich Willkommen

Skikurs 2017

Das war der Skikurs 2017 (Teil 2)

Donnerstag, 23.02.2017

Als das Handy uns 7 Uhr weckte, begrüßte uns der Tag mit strahlendem Sonnenschein. Demzufolge gingen wir voller Vorfreude in den heutigen Skitag, wie gewohnt um 7.30 Uhr, zum Frühstück und ließen uns Orangensaft und frische Brötchen schmecken. Mit dem Reisebus ging es dann 8.30 Uhr zu unserem Skigebiet 'Zahmer Kaiser', indem wir den Tag zunächst mit einer allgemeinen Erwärmung begannen. Danach fuhren die Fortgeschrittenen mit dem Sessellift nach oben, um die noch vereiste Piste zu begutachten, während sich die Anfänger auf dem Heldenhügel einfuhren. Nun wurde es spannend, die Anfänger fuhren erstmals Sessellift. Nachdem dies erfolgreich und nur mit wenigen Pannen abgeschlossen wurde, folgten zwei Leistungskontrollen und schließlich die langersehnte Mittagspause. Nach einer weiteren, kleinen Aufwärmung beurteilten die Lehrer, ob wir die Pisten regelgerecht und technisch anspruchsvoll befuhren. Danach begaben uns wieder auf eine gemütliche Fahrt durch den Wald. Nach ein paar weiteren Abfahrten beendeten wir den Skitag mit einem dreifachen „Ski fuarn“ unter strahlend blauem Himmel.
Als wir später wieder im Gasthaus ankamen, folgte die tägliche Freizeit, bis wir uns 18.30 Uhr zum Abendessen trafen. Wie gewohnt haben wir uns danach zur Besprechung und Auswertung des Tages im Gemeinschaftsraum zusammengefunden. Im Anschluss ging jeder auf sein Zimmer und wir ließen den Abend gemütlich vor dem Fernseher ausklingen.
(von Synje Seidler, Cynthia Mehl und Melanie Böhne)

Freitag, 24.02.2017
Der Tag begann wie jeder andere mit dem Frühstück im Haupthaus um 7:30 Uhr. Hier wurden wir wieder sehr nett bedient und stärkten uns für den bevorstehenden letzten Tag auf der Piste. Aufgrund von starkem Regen fuhren wir nicht, wie sonst um 8:30 Uhr mit dem Bus, sondern erst eine Stunde später, um zum „Zahmen Kaiser“ zu kommen. Dort erwärmten wir uns in zwei Gruppen, aufgeteilt in Anfänger und Fortgeschrittene, damit es nicht zu Verletzungen kommen kann. Diese Erwärmung wurde von einzelnen Schülern durchgeführt. Nachdem die Gruppe fit für den restlichen Tag war, trafen wir uns auf dem „Heldenhügel“ zum Einfahren und um später einen Parcours meistern zu können. Die am Anfang schwierigen Bedingungen, wegen der vereisten Skipiste, legten sich recht schnell, sodass wir richtig fahren konnten. Nachdem unsere Lehrer den Parcours aufgebaut und demonstriert hatten, durften wir ihn befahren. Dabei wurde unser Können in den „Basics“, das heißt Bremsen, Aufsteigen am Hang und in der Kurvenfahrt abgefragt. Als alle Schüler fertig waren, fuhren wir noch einmal gemeinsam auf den Berg hoch, um ein letztes Mal abzufahren. Es gab keine Unfälle und man konnte bei vielen einen großen Fortschritt im Vergleich zum ersten Tag erkennen. Nach der Abfahrt wurden die ausgeliehenen Ski, Skischuhe und Helme zurückgegeben und wir fanden uns zusammen, um einige Schüler für besondere Aktionen, Künste oder Verhaltensweisen auf der Piste auszuzeichnen. Dafür wurden sie vom Skigott „Uller“ getauft und bekamen einen speziell für sie ausgewählten Spitznamen. Der Tag wurde mit dem letzten Essen im Hotel in Ebbs um 14:00 Uhr fortgeführt und gegen 15:00 Uhr setzte sich der Reisebus in Richtung Wettin in Bewegung. Hier kamen wir gegen 01:00 Uhr an.
Das war das Skilager 2017 des Burg-Gymnasiums Wettin, welches uns sicher lange in guter Erinnerung bleiben wird!
(von Moritz von Westerholt, Anton von Westerholt und Tobias Voigtländer)